• Die Terra Madre ist vorbei - die Botschaft bleibt!Terra Madre Abschluss

    Terra Madre/Salone del Gusto ist Ende September zum elften Mal über die Bühne gegangen und hat alle bisherigen Ausgaben in den Schatten gestellt. Die Botschaft ist klar: They are great, but we are millions!Die Terra Madre '16 ist vorbei aber die Botschaft bleibt!
    Weiterlesen
  • Pasta all`Amatriciana essen und helfen!

    Die Das schwere Erdbeben in Amatrice in Mittelitalien brachte unermessliches Leid. Mit der berühmte Pasta all´Amatriciana ruft Slow Food International nun zur Hilfe auf!Slow Food ruft auf: mit der berühmten Pasta all´Amatriciana den Erdbebenopfern in Mittelitalien helfen!
    Weiterlesen
  • 57 neue Presidi bei Salone del Gusto Terra Madre

    57 neue Presidi werden im September bei der Terra Madre mit debei sein. Sie kommen aus aller Welt wie Uganda, Kroatien, Kanada und Indonesien. Aus Österreich werden die Produzenten dreier neuer Presidi vertreten sein - Leithaberger Edelkirsche, Waldviertler Blondvieh & Waldstaudekorn.57 neue Presidi beim Salone in Turin, 3 aus Österreich.
    Weiterlesen
  • Zwei neue Workshops bei MHM!

    Die Workshops in Kooperation mit Merkur Hoher Markt gehen weiter. Im Oktober kommt Norbert Hackl von Labonca nach Wien, zeigt die richtige Zerteilung eines Sonnenschweines und macht mit den Teilnehmern Bratwürste. Im November wiederum zeigt Ihnen Barbara van Melle wie man Omas Nusskipferl so hinbekommt dass sie auch wie bei Oma eben schmecken.Labonca Sautanz & Omas Nussgipferl. Anmeldung jetzt.
    Weiterlesen
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Slow“, die Zeitschrift der österreichischen Slow Food Bewegung, lädt Anfang Juni wieder zu einem Genuss-Workshop der Extraklasse. In der edlen Miele-Galerie in Wien wird WaldviertlerGetreidereis zu wunderbarem Risotto verarbeitet, dazu gibt’s fangfrischen Neusiedler Wildfang-Fisch. Am Herd steht diesmal wieder einer unserer absoluten Lieblingsköche: Josef „der“ Floh aus Langenlebarn.

Slow Food bringt an diesem Abend erneut hochkarätige Lebensmittel-Handwerker in der Küche zusammen: Demeter-Bauer Marin Allram aus Dietmannsdorf im Waldviertel beschäftigt sich neben dem Gemüseanbau seit knapp zahn Jahren mit kraftvollen alten Getreidesorten und stellt unter anderem Reissorten aus Emmer, Einkorn oder Waldstaudekorn her. Allram arbeitet ausschließlich nach biologisch-organischen Richtlinien, bezeichnet sich selbst als „Bauer mit Leib und Seele“, der respektvolle Umgang mit Natur und Umwelt ist bei ihm tagtäglich gelebte Praxis.


Der wunderbare Fisch dazu kommt fangfrisch vom Neusiedler See aus dem Betrieb von Helmut Schwarz. Der passionierte Berufsfischer betreibt den Fischfang als reinen Familienbetrieb, von der Befischung bis zur Verarbeitung geschieht alles in Handarbeit. Fast täglich ist er mit seinem Boot auf dem See, verkauft wird, was Tag für Tag ins Netz geht.

SpitzenkochJosef Floh wird uns vor Ort in die Geheimnisse von Fischrisotto & Co einweihen, assistiert vom bewährten „Slow-Team“ Barbara van Melle und Elisabeth Ruckser.

Josef Floh – den meisten schlicht als „der Floh“ bekannt – zählt zu den Pionieren der Regionalküche auf höchstem Niveau. In seinem wunderbaren Wirtshaus in Langenlebarn – für das er unter anderem auch einen Nachhaltigkeitsbericht herausgibt - feiert er kürzlich 20jähriges Jubiläum.

WAS: Genuss-Workshop „Slow kocht“
WANN: Mittwoch, 4. Juni 2014, 18.30
WO: Miele-Galerie Wien, Vorarlberger Allee 31, 1230 Wien.

Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Kostenbeitrag: 55 € (ermäßigter Betrag für Slow Food Mitglieder: 45 €)

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!