Lachsfische aus den Alpen sind an sich schon eine Rarität. Alpenlachse, die in reinstem Wiener Trinkwasser aufwachsen, liefert wiederum nur Friedrich J. Bleier. Auf seinem Gut „Marias Land“ am Fuße des Schneeberges, das seit 400 Jahren im Familienbesitz ist, entspringen die Quellen des Wiener Hochquellwassers. Dieses kalte, klare Wasser eignet sich hervorragend für die Haltung des Eismeersaiblings, der vom nördlichsten Eismeer stammt.

Unter der Marke Schneeberger Eismeersaibling hält Bleier diese Fische, die reich an Omega 3 Fettsäuen sind, seit nunmehr 9 Jahren. Der Eismeersaibling kommt im sogenannten Augenpunktstadium aus dem hohen Norden nach Österreich und gilt als eine der schwierigsten Fischarten in der professionellen Fischproduktion. „Ich wollte das beste Schneeberger Hochquellwasser nur mit dem besten Fisch auf ökologische und nachhalte Weise nutzen“, so Friedrich J. Bleier überzeugt. Gefüttert wird zu den natürlichen Zyklen von Morgen- und Abenddämmerung. Verwendet wird dafür biozertifiziertes Futter, welches speziell für die Ansprüche dieses Fisches entwickelt wurde, der in der Natur einen Großteil seines Lebens im salzhaltigen Meerwasser verbringt. Geschlachtet werden die Fische nach einer Ausnüchterung mit einem gezielten Schlag auf den Hinterkopf. Mittels Kiemenstich bluten sie sauber aus um beste Qualität ohne Leid für das Tier zu erreichen. Zwischen Abfischung und Zustellung ins Regal vergehen maximal 24 Stunden. Der Alpenlachs ist küchenfertig im Ganzen zu erwerben, weiters als Filet fangfrisch, kalt oder heiß geräuchert und nordisch gebeizt.

This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

You have declined cookies. This decision can be reversed.

You have allowed cookies to be placed on your computer. This decision can be reversed.