Sie pflanzen Asia Salate wie den Roten Riesensenf, bunte Stangenbohnen, aromatische Russiche Gurken und köstliche Paradeiser, die Green Zebra, Black Plum oder Ochsenherz heißen. Eveline und Mario Bach sind Gärtner aus Leidenschaft. Hinter dem grünen Tor ihrer Gärtnerei in der Donaustadt liegt ein kleines Paradies, eine Welt der Vielfalt mit einer Fülle an Düften, Farben und seltenen Gemüse- und Pflanzenarten.

1899 wurde die Gärtnerei gegründet, heute wird sie in der vierten Generation als Familienbetrieb geführt. Die Entscheidung, vor 30 Jahren als erste in der Donaustadt mit der Direktvermarktung zu beginnen, war mutig und visionär, in einer Zeit, in der viele andere Wiener Gärtnereien sich der Technologisierung des Pflanzenanbaus mit beheizten Glashäuser nach holländischem Vorbild, in denen Pflanzen nicht mehr in Erde, sondern auf Substratkulturen in Nährlösungen wachsen, verschrieben hatten. Sortenvielfalt ist dabei nicht rentabel, weil zu arbeitsaufwändig.

Lange Zeit war der naturnahe Anbau nur noch etwas für Idealisten. Eveline und Mario Bach haben ihre gärtnerische Berufung trotzdem weiter gelebt. Heute ist die Fülle des Angebots größer denn je. Ein Rundgang durch die Gärtnerei gleicht einer Reise um die Welt. 100 Duftpelargonienarten und 250 verschiedene Kräuter aus allen Kontinenten kann man dabei bestaunen. Auch unzählige Melanzani-, Chili- und Paradeissorten reifen heran, die man natürlich auch verkosten kann.

This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

You have declined cookies. This decision can be reversed.

You have allowed cookies to be placed on your computer. This decision can be reversed.