Von Waldstaudekorn bis zum Waldviertler Blondvieh und vom Tauernroggen bis zu den Leithaberger Edelkirschen: Mit zahlreichen Presidi- und Arche Produkten im Gepäck reist die Abordnung der österreichischen Slow Food Szene heuer zur Slow Food Messe und Konferenz Terra Madre/ Salone del Gusto in Turin, die schon am 22.09. beginnt! Man präsentiert sich im Cortile Austriaco, dem „österreichischen Hof“ vor dem Torino Esposizioni an der Viale Matteo Maria Boiardo gleich gegenüber vom Parco del Valentino. Erstmals sind die hunderten Aussteller aus aller Welt nicht im Messegelände Lingotto zu Gast, sondern verteilen sich auf Plätze, Parks und historische Gebäude in ganz Turin.

Helmut Gragger reist mit seinem mobilen Holzofen an, in dem seine köstlichen Buttersalzstangerl, Lesachtaler Bauernbrot und Tauerroggenweckerl gebacken werden. Pöllauer Hirschbirne, Wiener Beinschinken und das außergewöhnliche Stiegl Bier „Wildshuter Sortenspiel“, das mit raren Getreidesorten aus der Arche des Geschmacks gebraut wird, sind an den Ständen vertreten.

Wesentlicher Schwerpunkt der Präsentation auf der Terra Madre sind natürlich auch das weltweit erste regionale Slow Food Travel-Projekt, das vor wenigen Monaten im Kärntner Lesach- und Gailtal von Slow Food International in Zusammenarbeit mit der Kärnten-Werbung gestartet worden war. In Turin wird es am großen Kärntner Gemeinschaftsstand und im Rahmen eines Workshops auf der Konferenz erstmals einer internationalen Öffentlichkeit präsentiert. Mit dabei sind natürlich Produzentinnen sowie Produzenten der Region und man kann Gailtaler Speck und Bergkäse ebenso verkosten wie Kasnudeln, Maisreindling oder Almbutter.

http://salonedelgusto.com/

This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

You have declined cookies. This decision can be reversed.

You have allowed cookies to be placed on your computer. This decision can be reversed.