LEIDER BEREITS AUSGEBUCHT!

Philipp Ströck und Pierre Reboul backen für Ströck Feierabend Brote, die umwerfend schmecken. Mit Mehlen, die in der eigenen Mühle frisch gemahlen werden und Natursauerteigen, die den Broten ein einzigartiges Aroma geben und sie bekömmlicher machen. Viele ihrer Teige gären bei unterschiedlichen Temperaturen über 30 Stunden bevor sie gebacken werden. Die lange Gehzeit holt das Maximum am Geschmack aus dem Teig und lässt die reschen Krusten braune Blasen werfen.

Der Workshop gibt die Möglichkeit zum Blick hinter die Kulissen. Wir werden selbst Mehl auf der Steinmühle mahlen und dann daraus zwei außergewöhnliche Brote backen.

Das Buchweizen-Roggen Brot - ein weizenfreies, sehr saftiges Brot, das durch die Zugabe von Powidl und Roggensauerteig ein einzigartiges Aroma erhält.

Den Bio-Laurenzio-Wecken – für den das ganze Korn vom selbstgemahlenen Bio Laurenzio-Weizen verwendet wird. Weizensauerteig und eine sehr lange Teigführung geben dem Brot einen sehr intensiven Geschmack und eine lange Frischhaltung.

Nach getaner Arbeit in der Backstube gibt es eine gemeinsame Feierabend-Jause mit Brotverkostung und Wein.

Details:

Wo: Johann-Ströck-Gasse 1, 1220 Wien
Wann: 19.11.2016 (2. Termin am 21.01.2016), 9:00 - ca. 13:00 Uhr
Kosten: Slow Food Mitglieder 55 Euro, Nichtmitglieder 69
Anmeldung an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

You have declined cookies. This decision can be reversed.

You have allowed cookies to be placed on your computer. This decision can be reversed.